Nero-Ausstellung im Endspurt

Ob Konstantin im Jahr 2007 oder das Thema Armut im Jahr 2011 – in regelmäßigem Turnus bündeln die Trierer Museen ihre Kräfte und realisieren gemeinsam aufwändige Ausstellungen, die Trier zum Besuchermagnet für Kulturtouristen machen. Mit „Nero – Kaiser, Künstler und Tyrann“ wird am 14. Mai die nächste gemeinsame Sonderschau eröffnet. Ein Blick in die Vorbereiten auf der Zielgeraden.

kran nero

Mit höchster Konzentration bewegt der Kranfahrer die kostbare Fracht in zehn Metern Höhe: Es geht um Zentimeter, wenn die Klimakisten mit Leihgaben aus europäischen Museen durch Einbringtore in der Museumsfassade direkt in die Ausstellung manövriert werden. In speziellen Klimakisten, die die teils Jahrhunderte alten Gemälde vor Schäden durch plötzliche Temperaturunterschiede schützt, werden die Schätze der Leihgeber behutsam in die Ausstellung transportiert. Nach 24 Stunden kann die kostbare Fracht dann in der neuen Umgebung geöffnet werden.

Nero Lieferung Kran Innen

Die Logistik einer Großausstellung mit Dutzenden von Leihgebern ist eine organisatorische Meisterleistung: Schreiner, Anstreicher, Techniker und Kuriere aus ganz Europa müssen punktgenau koordiniert werden – schließlich stehen zwischen Abbau der letzten Ausstellung und der Eröffnung meist nur wenige Wochen zur Verfügung, um eine Ausstellung aufzubauen.

Nero Aufbau Kram 2

Für die Sonderausstellung „Lust und Verbrechen. Der Mythos Nero in der Kunst“, die im Rahmen der großen Trierer Schau „Nero – Kaiser, Künstler und Tyrann“ stattfindet, haben 45 Leihgeber von den Niederlanden bis Russland Exponate ins Trierer Stadtmuseum entsendet – zusätzlich zu den Objekten, die aus renommierten Museen in Deutschland kommen. Es handelt sich dabei um mittelalterliche Buchmalereien, barocke Monumentalgemälde, moderne Skulpturen, aber auch Mangas, Brettspiele oder Tarotkarten – ein Panoptikum, das so vielschichtig ist wie die Bildtradition von Kaiser Nero, die wir in dieser Ausstellung als erstes Museum überhaupt beleuchten.

Nero Aufbau Ausstellungskästen

Momentan wird hinter den Kulissen noch auf Hochtouren gearbeitet: Letzte Gemälde werden gehängt, Vitrinen bestückt und Saaltexte an die Wände gebracht. Zur Pressekonferenz zwei Tage vor der Eröffnung müssen wir spätestens fertig sein – dann werden Dutzende Journalisten aus dem In- und Ausland die ersten sein, die die Ausstellung zu Gesicht bekommen, um darüber zu berichten. Wir sind gespannt auf ihre Meinungen – und natürlich ebenso auf die Eindrücke unserer Besucherinnen und Besucher, denen die Ausstellung ab Samstag, 14. Mai, offen steht.

Nero Olivenkranz Aufbau 1


Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.